Montag, 1. September 2014

Rezension: Aude le Croff: Bäume reisen nachts


Von einer Geschichte über ein einsames Mädchen...
Einem alten Mann...
Einer etwas anderen Tante...
Und einem Mann, der etwas schrecklich vermisst...


Manon ist 8 Jahre alt und ganz alleine und einsam.
Ihre Mutter verschwand vor einigen Monaten spurlos.
Und ihr Vater ist krank vor Kummer und schafft es nicht, sich um sich selbst zu kümmern, er trinkt und lässt niemanden an sich heran.
Auch Nachbar Anatole ist einsam. Seit er in Rente ist, will er keinen mehr sehen.
Doch irgendetwas an Manon lässt sein Herz erweichen und es beginnt eine außergewöhnliche Freundschaft.
Und dann kommt ein Brief von der verschwundenen Mutter an...
"Bäume reisen nachts" behandelt viele Themen.
Einmal ist da die kleine Manon, die seit Monaten nachmittags im Garten sitzt, Bücher liest und mit Tieren spricht.
Dann geht es auch um Anatole, einen alten Mann, der sich regelmäßig vorjammert, wie viele Schmerzen er hat.
Doch dann trifft er auf Manon und er blüht auf und bemerkt, wie viel er schaffen kann, wenn er an sich selber glaubt.
Und dann ist da Tante Sophie, die Manon aufmuntert will und mit ihnen auf eine große Reise kommt.

Sie ist anders und hat damit zu kämpfen, vor allem mit den hässigen Kommentaren von fremden Leuten.
Und zu guter letzt ist da Manons Vater, der in seinem Kummer versinkt und sich um nichts mehr kümmern kann. Doch er will unbedingt seine Frau, Manons verschwundene Mutter, finden und das gibt ihm den letzten Halt...

Viele Themen werden in diesem Buch verarbeitet und das auf eine ganz zauberhafte Art und Weise.

Der Autor hat in seinem Debütroman ernste und nachdenkliche Themen sehr gut umgesetzt und es geschafft, mich so zu fesseln, dass ich nicht mehr los von der Geschichte kam.

Auf der Fahrt quer durch Europa findet jeder Charaktere ein bisschen mehr zu sich selbst und entdeckt verschwunden geglaubte Seiten an sich.
Auch mit dabei ist Der kleine Prinz, der Manon und Anatole verbindet.

"Bäume reisen nachts" ist eine einzigartige und berührende Geschichte über das Finden von sich selbst-und ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr heraus!
Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut )

 Titel: Bäume reisen nachts
 Verlag : Insel Taschenbuch
Seitenzahl:201
ISBN-13: 978-3458360193
 Preis: 12,99€


Kommentare:

  1. Huhu,
    tolle Rezi! Das Buch klingt echt toll! :D

    LG, Nina

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich echt gut an :) musst auch unbedingt mal mein Buchblog lesen. Vielleicht magst du mein Buch ja :) frei mich öfter von dir zu lesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist es wirklich wert, gelesen zu werden:)

      Löschen
    2. Okey :) hab noch ein Buch mehr auf mein sehr langen sub

      Löschen
  3. Hört sich sehr gut an!
    Liebe Grüße,
    Hana von http://remembertoloveit.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  4. Schönes Foto! An der Ostsee?
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Rezi und ein tolles Foto :) Bei mir subt das Buch leider noch ein Weilchen.

    LG Diana

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das klingt richtig toll!
    Das Buch rutscht auf meiner Wunschliste jetzt noch um einige Plätze höher. ;-)

    Hättest du Lust bei dem Liebsten Award mitzumachen? Wenn ja, schau doch mal vorbei! Ich würde mich freuen.
    http://buecher-garten.blogspot.de/2014/09/liebster-award-discover-new-blogs.html

    Liebe Grüße
    Souci

    AntwortenLöschen

Schön, dass du ein Kommentar hinterlassen willst. Ich freue mich über jede Nachricht♥