Sonntag, 14. September 2014

Rezension: Andrea Schneeberger: Feuer, Blut und Licht

Von einem Geheimnis...
Einer Freundschaft...
Und einem besonderen Amulett!



Der sechzehnjährige Lestat ist in seinem Leben schon oft umgezogen. Nun geht es für ihn und seine Eltern nach St. Méen, in die Schweiz, wo er den selbstbewussten Marcel kennenlernt und sich mit ihm anfreundet.
Marcel wittert ein Geheimnis in dem seltsamen Verhalten von Lestats Eltern.
Zusammen finden Marcel und Lestat mehr und mehr heraus. Bis sie auf etwas stoßen...

Lestat ist 16 Jahre, und zieht zum gefühlt hundertsten Male um. Dass er nicht glücklich mit den vielen Umzügen ist, merkt man als Leser schnell, besonders, weil die Geschichte größtenteils aus der Ich-Perspektive von Lestat erzählt wird.
Dass Lestats Leben, besonders wegen seinen Eltern,nicht ganz normal ist, merkte ich ebenfalls schnell.
Denn seine Eltern verbieten ihm Sachen, die jeder andere 16-jährige wohl als "normal" bezeichnen würde.
Lestat ist an das komische Verhalten seiner Eltern gewöhnt, doch als Marcel das erste Mal zu Lestat nach Hause kommt, wittert er sofort ein Geheimnis...
Und es stimmt! Irgendetwas verbergen die Eltern, und auf Lestats Suche nach Antworten war ich mehr als einmal erstaunt und überrascht, denn meine anfängliche Theorie, was das "Geheimnis" denn ist, wurde schnell in Luft aufgelöst.

Dass in Lestats Familie einiges übernatürliches passiert, konnte ich mir schnell denken, denn immer wieder gab es kleinere Hinweise, doch das genau Geschehen blieb unvorhersehbar, weswegen ich mit viel Spannung die Geschichte las und gefesselt war.

Lestat ist in dieser Geschichte der Protagonist und er hat mir gut gefallen. Eigentlich ist er alles andere als ein typischer Held, denn er ist nicht sonderlich stark oder mutig, aber gerade das macht ihn so sympathisch.

Ebenfalls gelungen ist die kleine Liebesgeschichte zwischen Lestat und Marlin, einem auch nicht ganz normalen Mädchen.

Zum Ende hin wird die Geschichte immer spannender, gewünscht hätte ich mir hier, dass Lestat seine Aufgaben nicht so leicht und mühelos bewältigen kann und dass noch mehr auf die einzelnen Szenen eingegangen wird.

"Feuer, Blut und Licht" ist eine spannende Fantasy Geschichte, dessen Idee ganz neu ist! Mit netten Charakteren und einem packenden Schreibstil konnte mich die Geschichte fast vollständig überzeugen.
Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 2 ( gut )

Titel: Feuer, Blut und Licht
Seitenzahl: 440
ISBN-13: 978-1495939310
 Preis: 11,99€

Kommentare:

  1. Liebe Lena herzlichen Dank für deine schöne Rezension. Ich freue mich sehr darüber. Herzlicher Gruß Andrea.

    AntwortenLöschen

Schön, dass du ein Kommentar hinterlassen willst. Ich freue mich über jede Nachricht♥