Freitag, 11. Juli 2014

Rezension:Edgar Rai und Cem Gülay: Sunny war gestern

Eine tödliche Schlägerei?
An der Sunny, der ein toller, beliebter Junge ist, beteiligt sein soll?
Irgendetwas stimmt da nicht....



Sunny ist der beste Freund den man sich vorstellen kann, findet seine Freundin Laura.
Sunny sieht toll aus, ist beliebt, begabt und Schulsprecher.
Doch warum sollte so ein Junge bei einer Schlägerei beteiligt sein, in der Sunny auch noch jemanden Todgeschlagen haben soll?
Das Video lässt keine Zweifel, Sunny war dieser Junge, und kurz darauf wird er von der Polizei mitgenommen.
Laura steht vor vielen Fragen, doch das Video lässt keinen Zweifel , dass derjenige auf dem Bild Sunny ist !
Sunny muss in Untersuchungshaft, bis ein zweiter Verdächtiger geschnappt wird. Yasir, Sunnys Zwillingsbruder!
Von ihm hat Sunny bisher noch nichts gehört und er sieht nur noch Lügen um sich.
Eine schwere Zeit beginnt für Sunny, Laura und Yasir aus der die drei nur zusammen einen Ausweg finden können!




Spannend fängt das Buch an, als Sunny und Laura alleine sind, Sunnys Eltern sind weggefahren, und plötzlich die Polizei vor der Haustür steht und Sunny verhaftet.
Erst einmal steht der Leser vor der Frage was passiert ist, wie es passiert und vor allem, warum!

Wenig später taucht Yasir auf , von dem Sunny noch nie etwas erfahren hatte und er jagt einen Stein zwischen Sunny und seine Eltern. Schließlich haben Sunnys Eltern ihm etwas so wichtiges sein ganzes Leben verschwiegen.
 Sunny und Laura fahren nach Berlin, einerseits um den Kopf freizukriegen und Abstand von Zuhause zu nehmen und Andererseits um Yasir in der Untersuchungshaft zu treffen um mit ihm zu reden.
Was neue Probleme mit sich bringt!


Sunny ist Schulsprecher und beliebt, er hat eine tolle Freundin und eine reiche Familie.
Besser könnte es ihm nicht gehen!

Yasir ist das genaue Gegenteil, er spricht perfekt türkisch, sein Deutsch lässt zu wünschen übrig.
Er hat viel erlebt, musste viele schlechte Erfahrungen machen und lebt unter nicht so tollen Bedingungen.
Er traut Laura und Sunny Anfangs nicht, schließlich hatte er noch nie jemanden, der sich für ihn interessiert hat und mit ihm etwas zu tun haben wollte. 

Laura legt ihre ganze Kraft in die Dinge, die ihr wichtig sind, sie ist sehr sympathisch, bemüht es allen Recht zu machen und nett.

Das Buch lässt sich leicht und schnell lesen und ich war sehr gespannt wie es weitergeht.

Das Buch ist mehr als nur eine Geschichte die Unterhaltet, nein, es geht viel tiefer.

An Hand von Yasir und Sunny erlebt man, wie sich zwei Zwillinge völlig unterscheiden können, anhand dessen wie sie aufgewachsen sind.
Das Buch zeigt, was es ausmacht wie man aufwächst und das es bei uns wirklich so ist, dass, wenn man in eine schlechte Familie hereingeboren wird, sofort als schlecht gilt.
Außerdem zeigt es, wie schwer man es hat, wenn man als Ausländer nach Deutschland kommt.

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut ) bis 2 ( gut )


Deutscher Titel: Sunny war gestern
Seitenzahl: 300
ISBN-13: 978-3-423-42154-6
 Preis: 10,99€
Verlag: dtv-Verlag



Kommentare:

  1. Eine gute Rezension :) Ich habe das Buch auch gelesen und ich glaube, ich habe ihm 4 Herzen oder so gegeben. Ich sehe vieles ähnlich wie du :)
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen

Schön, dass du ein Kommentar hinterlassen willst. Ich freue mich über jede Nachricht♥