Samstag, 5. Juli 2014

Rezension: Katie Cortugno: So geht Liebe

Geht so Liebe?
Eine Liebe zwischen Reena und Sawyer.
Und zwischen Reena und Hannah, ihrem Kind. 






Reena ist 15 und unsterblich in Sawyer verliebt- und viel zu schüchtern, um ihm von ihren Gefühlen zu erzählen.
Nach 2 Jahren kommen die beiden sich näher und verlieben sich.
Doch nach ein paar Monaten verschwindet Sawyer spurlos, und lässt die nun schwangere Reena ohne einen Abschied  zurück.
Mit 19 Jahren trifft Reena wieder auf Sawyer und schwört sich, nie wieder etwas mit Typen wie ihm anzufangen.
Und sie hat ja jetzt auch Hanna, ihre Tochter, die Reena über alles liebt.
Also kann das mit Sawyer doch nichts mehr werden, oder?


Mit 17 Jahren waren Reena und Sawyer unsterblich verliebt, doch als Sawyer, Reena mit ihrem noch ungeborenen Baby zurück ließ, brach für Reena eine Welt zusammen.
Geschockt sieht Reena den Vater ihres Babys nach 2 Jahren in einem Supermarkt wieder, und ist gar nicht einverstanden, dass er sich wieder in ihr Leben mischen und an Hannah teilhaben will.
Schließlich ist sie die letzten 2 Jahre auch ohne ihn ausgekommen!

Abwechselnd wird in jedem Kapitel einmal von der Gegenwart und einmal von der Vergangenheit erzählt.
Die Kapitel aus der Vergangenheit konnten mich leider nicht immer mitreißen, oft gab es in diesen gar keine Spannung.
Die Kapitel aus der Gegenwart hingegen habe ich wirklich sehr gemocht, sie waren spannend und haben mich gefesselt.

Reena ist mittlerweile eine junge, alleinerziehende Frau,die zwar Unterstützung von ihren Eltern bekommt, doch sich die meiste Zeit selbst um ihre junge Tochter Hannah kümmert.
Die beiden zusammen waren wirklich süß und man hat gemerkt, wie sehr Reena ihre kleine Tochter liebt.

Als Sawyer dann auftaucht , weiß Reena nicht was sie machen soll.
Er will, als Vater, auch an Hannahs Leben teilhaben und das kann Reena ihm ja nicht verbieten.
Doch dadurch würden sich die beiden näher kommen, was Reena um jeden Preis verhindern will, schließlich ist es unverzeihlich , was Sawyer getan hat.

Über Reena kann ich nicht sagen, dass sie mir immer sympathisch war. Dafür hat sie zu oft wirklich falsche Entscheidungen getroffen, und in diesen Momenten dachte ich wirklich, dass die Liebe ihr Gehirn vernebelt hat.

Und dann gab es wieder Momente, in denen ich Reena mochte. In denen sie verständlich gehandelt hat und mir oft auch leid tat.

Sawyer ist der typische Mädcheneroberer. Er weiß genau was er tun muss, um bei den Mädchen zu punkten.
Sawyer war aber auch ein verantwortungsbewusster, lieber Typ, der seine Vaterrolle nach den 2 Jahren übernehmen will.

Die Idee des Buches konnte mich sofort überzeugen und deswegen wollte ich "So geht Liebe" auch unbedingt lesen.
Die eine Hälfte des Buches, die "Gegenwart-Hälfte", hat mir sehr gut gefallen, die "Vergangenheit-Hälfte" eher weniger.
Reena und Sawyer hatten beide ihre guten Momente, und ihre schlechten.
Trotz diesen Kritikpunkten hat das Buch gezeigt, wie schwer eine Schwangerschaft ohne Vater und vor allem in diesem Alter sein kann!
Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 3 ( befriedigend)

Deutscher Titel: So geht Liebe
Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl: 320
ISBN-13: 978-3-453-26859-3
 Preis:15,99€


Kommentare:

  1. Ach schade, dass dich das Buch nicht so überzeugen konnte. Ich finde es einfach traumhaft. Deswegen hat es auch die höchste Wertung von mir gegeben. Aber wir gut, das die Geschmäcker unterschiedlich sind, nicht? ;)
    Hab ein wundervolles Wochenende
    GlG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch sehr schade, wobei, 3 ist ja nicht schlecht.
      Genau, das ist ja auch schön! sonst wäre es ja auch langweilig...
      Liebe Grüße<33

      Löschen
  2. Schöne Rezension :)
    Auch wenn es dir nicht so gut gefallen hat, wandert es sofort auf meine Wunschliste.
    LG Becky ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön<3
      Es gibt ja auch einige, die es besser fanden:)

      Löschen

Schön, dass du ein Kommentar hinterlassen willst. Ich freue mich über jede Nachricht♥