Sonntag, 13. Juli 2014

Rezension: Andreas Götz: Stirb Leise, Mein Engel


Selbstmorde dreier Mädchen. 

Und nichts ist wie es scheint...


Drei Selbstmorde.
Drei tote Mädchen.
Drei mal durch Zyankali gestorben.

Selbstmorde erschüttern München.
Drei Mädchen sterben innerhalb weniger Wochen, wie es scheint mit Zyankali- und freiwillig.

Doch das stimmt nicht ganz, denn die drei Mädchen wollten zusammen mit ihrer großen Liebe,Tristan,in den Tod gehen.

Doch Tristan spielt ein falsches Spiel- und dann ist alles anders als es scheint....

"Stirb Leise, mein Engel" ist ein Thriller der mich total begeistern konnte!

Sascha lebt zusammen mit seiner Mutter, einer Polizistin.
Saschas Vater ist gestorben und Sascha lässt seit dem Tod nichts mehr an sich heran, er verdrängt alles, was negativ für ihn ist.
Deswegen schickt ihn seine Mutter zu einem Psychologen, der Sascha helfen soll.

Die Stunden mit Dr. Androsch zeigen Erfolg und Sascha lernt, wie er besser mit seinen Gefühlen umgehen kann.

Sascha freundet sich mit einem Mädchen an-und plötzlich bringt diese sich um.
Der 3. Selbstmord innerhalb weniger Wochen, verursacht durch Zyankali.

Sascha kommt das alles merkwürdig vor und er beschließt, selbst nachzuforschen, da die Polizei die 3 Todesfälle schon längst abgehakt hat.

Kurz vor dem Tod von Saschas Freundin erzählte diese ihm, unabsichtlich, von ihrem neuen Freund: Tristan.

Doch von Tristan gibt es keine Spur mehr!
Zusammen mit Saschas Nachbarin Joey macht er sich auf die Suche nach der Antwort auf dieses merkwürdige Rätsel, das schnell lebensgefährlich für die beiden wird!


Dieser Thriller hat mich schon nach dem Lesen des Klappentextes sehr neugierig gemacht!

Und die Geschichte hat mich unglaublich gefesselt, eine Seite nach der anderen habe ich gelesen, ohne aufzuhören.

Spannend war es sehr, und beim Lesen hatte ich immer eine Frage im Hinterkopf: Wer ist dieser mysteriöse Tristan?
Zusammen mit Sascha habe ich gerätselt und spekuliert,  und trotz meiner Bemühungen waren meine ganzen Vermutungen falsch!

Die Charaktere des Buches haben mir gefallen, allen voran Sascha und Joey, die erst noch herausfinden müssen, ob sie doch mehr füreinander empfinden.

Durch die tollen Beschreibungen habe ich mich oft gefühlt, als wäre ich auch an den Orten, die Sascha besucht.

Was ist, wenn man keinen anderen Ausweg mehr kennt ?




Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut )


Deutscher Titel: Stirb Leise, mein Engel

Verlag: Oetinger Verlag
Seitenzahl:368
ISBN-13: 978-3-7891-3615-3
 Preis:16,95€

Kommentare:

  1. Ich will das auch noch lesen! <3

    AntwortenLöschen
  2. Der Inhalt erinnert mich an den Erdbeerpflücker von Monika Feth. "Stirb leise, mein Engel" wandert gleich mal auf die Wunschliste <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Erdbeerpflücker habe ich auch gelesen, ich finde die beiden Bücher aber unterschiedlich:)
      Freut mich!<3

      Löschen
  3. klingt doch ganz gut ;))) Muss ich mal reinschauen ;))

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich wirklich sehr sehr spannend an!
    Für mich ist Sommer auch die perfekte Thriller Lesezeit :) Im Winter gruselt man sich irgendwie nicht so gerne :D

    Liebe Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen

Schön, dass du ein Kommentar hinterlassen willst. Ich freue mich über jede Nachricht♥