Samstag, 5. April 2014

Rezension: Sally Green: Half Bad-Das Dunkle in Mir


Die Hauptfigur des Buches ist Nathan. Er ist ein Halbcode: der Sohn eines sehr bösen Schwarzen Hexers namens Marcus  und einer Weißen Hexe. Seit seiner Kindheit wird Nathan von der Regierung, die aus weißen Hexen besteht, beobachtet. Denn er gilt als gefährlich, da niemand weiß, ob in ihm an seinem 17. Geburtstag, an dem Hexlinge durch ein Ritual ihre volle Macht erhalten,  die böse  (dunkle) Seite seines Erbes zum Leben erwacht oder die gute. Der Leser erfährt von seiner Kindheit und Jugend und dass ihn nur sehr wenige Hexen so lieben, wie er ist: sein Halbbruder Arran, seine Großmutter und seine Mitschülerin Annaliese, die Tochter eines angesehenen Ratsmitglieds. Deshalb und durch die immer gößeren Einschränkungen seiner Bewegungsfreiheit durch den Rat lebt er ein einsames und sehr zurückgezogenes Leben.
Kurz vor seinem fünfzehnten Geburtstag geschieht etwas Furchtbares. Die Weißen Hexen haben genug vom Warten darauf, in welche Richtung sich Nathan entwickelt. Sie entführen ihn, sperren ihn in einen Käfig und misshandeln ihn. Sie versuchen, seinen Willen zu brechen und ihn zu einer Waffe auszubilden. Denn er soll seinen leiblichen Vater aus seinem Versteck herauslocken und den gefährlichen Schwarzmagier vernichten. Aber Nathan will sich nicht zum Werkzeug des Rates machen lassen, flieht und es beginnt eine Jagd gegen die Andersartigkeit und gegen das Unkontrollierbare…
 





Der Leser fiebert mit, wie sich Nathan entscheidet und was er tut. Und je tiefer man sich in die Geschichte  hineinliest, desto mehr merkt man, dass “Weiße Hexen” nicht automatisch die Guten sind und “Schwarze Hexen” nicht automatisch böse. Der Rat der Weißen Hexen Englands ist sehr rassistisch und erinnert an das Nazi-Deutschland, so dass der Leser erst dazu  neigt, mit den Schwarzen Hexen zu sympathisieren, aber im weiteren Verlauf wird klar, dass die auch keine weiße Weste haben.
Die fantastische Geschichte, in der eine Hexenwelt inmitten der normalen englischen Gesellschaft existiert, wird immer mehr zu einer ethischen und gesellschaftskritischen. Man fragt sich auch, wie viel ist körperlich und genetisch, wie viel durch die Lebensweise und Gesellschaft mitgeprägt?
Das Buch ist Teil einer Reihe und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
 

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1 ( sehr gut)

Deutscher Titel: Half Bad-Das Dunkle in Mir
Verlag: cbj-Verlag
Seitenzahl:432
ISBN-13:  978-3-570-15842-5
Preis: 17,99€


Kommentare:

  1. Hi,
    hast einen echt schönen Blog, bin auch gleich bei dir Leser geworden.. :-D
    Und hab dich dann auch gleich getaggt... :-D
    http://chrissysbuchwelt.blogspot.de/2014/04/tag-noch-ein-award.html

    LG
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich verdammt interessant an. Eine tolle Rezension... Ich glaube ich werde mir das Buch genau jetzt bestellen ;) Denn nun muss ich es unbedingt lesen. Ich muss dazu sagen, ich liebe Bücher rund um Hexen und da hast du mit diesem Buch und deiner Rezension voll ins schwarze getroffen ;)

    GLG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich!! Ich kann dir das Buch wirklich nur empfehlen<3

      Löschen
  3. klingt echt spannend :) muss ich auch noch unbedingt mal lesen :D meine Liste ist ja auch nur minimal lang.
    Wir haben die für den "liebsten Award" getaggt und würden uns freuen, wenn du mitmachst :)
    http://lisaundlaurahoch2.blogspot.de/2014/04/liebster-award-nominierung.html#more

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen

Schön, dass du ein Kommentar hinterlassen willst. Ich freue mich über jede Nachricht♥