Montag, 7. April 2014

Rezension: Jenni Fagan: Das Mädchen mit dem Haifischherz






Die 15jährige Anais hat schon einiges mitgemacht.
Alkohol, Drogen und Misshandlung sind bei ihr an der Tagesordnung.
Anais kennt ihre Eltern nicht und sie wandert so von einer Pflegefamilie zur anderen.
Bereits mit 9 Jahren hat Anais angefangen zu rauchen und zu trinken.
Als Anais im Verdacht steht, eine Polizistin ins Koma geprügelt zu haben, muss sie ins Panoptikum, eine Besserungsanstalt für schwer erziehbare Jugendliche.
Ist das Panoptikum die Rettung? 


Wenn man einmal in einem Teufelskreis feststeckt, ist es schwer, wieder herauszukommen.
Das muss auch Anais feststellen. 
Und damit kann man "Das Mädchen mit dem Haifischherz"  gut auf die Realität übertragen.
Schließlich gibt es im realen Leben genug solcher schlimmen Leben, wie Anais eines lebt,  und genau diese Menschen, die besonders viel Zuneigung bräuchten, werden immer und immer wieder abgeschoben.
Anais erzählt uns ihr Leben aus ihrer Sicht und in dem Buch wimmelt es von Schimpfwörtern etc.
Ihre Ausdrucksweise ist eine Katastrophe und wäre es eine andere Geschichte, fände ich das Buch schrecklich.
Doch bei diesem Buch passt der Schreibstil wunderbar zu der Geschichte, zu Anais.
Und so kann und will ich für diesen gewagten Schreibstil gar nicht viel abziehen.
Als Nachteil sehe ich nur den Lesefluss,der durch diesen Schreibstil oft gestoppt wird.
Anais ist rebellisch, starrköpfig und eigensinnig, doch genauso auch intelligent, stark und auch liebenswürdig.
Bewundernswert finde ich, dass sie zu ihrem Standpunkt steht!
Anais hat eine starke Fantasy und sie bezeichnet sich selbst als "Experiment".
Anais Freunde im Panoptikum sind liebenswürdig, auch wenn sie alle eine schwierige Vergangenheit haben.
Besonders Tash und Isla habe ich sofort ins Herz geschlossen.
Das Ende des Buches fand ich nicht schlecht, doch es ist deutlich schwächer als der Anfang und die Mitte.


Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 2 ( gut)

Deutscher Titel: Das Mädchen mit dem Haifischherz
Verlag: Kunstmann-Verlag
Seitenzahl: 320
ISBN-13: 978-3888979255
Preis: 19,95€


Herzlichen Dank an den Kunstmann-Verlag für das Rezensionsexemplar!


Kommentare:

  1. Hey =)
    Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen! Anais ist einfach klasse!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Interessante Rezension. Ich war ja echt neugierig auf das Buch, aber ich glaube für mich ist das eher nichts.
    Dennoch schön, dass es dir gefallen hat!

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Hm....

    Bin mach Deiner Rezension etwas unschlüssig, ob es nun was ist, das ich lesen soll oder nicht... Argh.. Ich denke ich schnapp es mir mal irgendwo und schau in der Mitte rein, ob es mich packt. :)

    Liebe Grüße
    Babs

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich, dass es dir gefällt. Ich habe es auch noch auf dem SuB und will es diesen Monat lesen.
    LG Celine

    AntwortenLöschen

Schön, dass du ein Kommentar hinterlassen willst. Ich freue mich über jede Nachricht♥