Freitag, 21. Februar 2014

Rezension: Lauren Kate: Engelsnacht


Als Lucinda( Luce) Prince mit 17 Jahren den Jungen in den sie verliebt ist, küsst, geht dieser in Flammen auf.
Lucinda kann sich aus den Flammen retten, der Junge Trevor verliert jedoch sein Leben…
Lucinda steht unter Mordverdacht und wird dazu verdonnert, in ein Internat für schwererziehbare Jugendliche zu gehen, die "Sword & Cross Schule".
Das Internat gleicht mit den Überwachungskameras und den Vorschriften einem Gefängnis, doch  Luce findet in Arriane und Penn Freundinnen.
Schon bald lernt sie Cam kennen, der sich für Luce interessiert und sie ist durchaus angetan von ihm, gäbe es da nicht einen anderen Jungen: Daniel Grigori.
Daniel fasziniert Luce und sie wird das Gefühl nicht los, ihn von irgendwo zu kennen...
Doch er geht ihr aus dem Weg und scheint Luce nicht zu mögen.
Dennoch ist er immer zur Stelle wenn die Schatten, die Luce seit ihrer Kindheit verfolgen,wieder auftauchen.
Diese Schatten greifen erstmals sogar in ihr Leben ein und plötzlich wird Freund zu Feind...

Wow! Das Cover von Engelsnacht ist DER Wahnsinn!
Es wirkt dunkel, mystisch und geheimnisvoll, ein echter Hingucker.

Erstmal bin ich mit wenigen Erwartungen an dieses Buch herangegangen.
Die Meinungen gehen weit auseinander, sodass ich mir nicht sicher war, was ich von dem Buch halten soll.
Die meiste Zeit erinnerte mich dieses Buch an eine kitschige Liebesgeschichte. Leider.
Luce war sofort in Daniel verliebt. Und warum? Was ist an ihm so besonders?
Außerdem hat Luce jeden 2. Gedanken an ihn "verschwendet".
Wo ist er? Warum sitzt er mit diesem Mädchen? Was habe ich ihm getan?

Am Anfang des Buches war ich positiv überrascht, ich war sofort gefesselt und wollte wissen was passiert ist, was es mit der Schule und den Schülern auf sich hat, usw...
Doch nach dem 2. / 3. Auftritt Daniels, fing die Geschichte mich an zu langweilen.

Geht es wirklich nur noch um Daniel ? Warum ist er so geheimnisvoll? Warum kommt er mir bekannt vor? Irgendwann fängt man an sich an zu langweilen...

Wenn dann mal etwas passiert ist und die beiden sich näher gekommen sind, wirkte die Liebesgeschichte sehr oberflächlich...

Und was ist jetzt mit den Engeln?

Erst die letzten 50-100 Seiten kam das Thema Engel auf.
Und ganz anders als erwartet. Plötzlich war fast jeder in Luces Umkreis unsterblich :o

Richtige Spannung kam für mich nur am Ende des Buches auf, diese wurde allerdings sehr kurz gehalten.

Fazit:

Eine oberflächliche, kitschige Liebesgeschichte die mich in keinster Weise überzeugen konnte.
Sehr schade, von dem Cover+ Klappentext hätte ich mir mehr erwartet...
 Den 2. Teil will ich allerdings trotzdem lesen, ich habe noch die Hoffnung, dass die Autorin dazu gelernt hat!

Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 4 ( ausreichend)

Deutscher Titel: Engelsnacht
Verlag: Heyne Verlag
Seitenzahl: 464
ISBN-13: 978-3453528796
Preis: 17,99€





Kommentare:

  1. Mach dir nicht allzu große Hoffnungen :D Es wird leider immer schlechter meiner Meinung nach!

    ich habe dich übrigens getaggt, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen!

    http://be-brave-read-books.blogspot.de/2014/02/tag-time-das-beste.html

    Liebste Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  2. Echt? Och nöööö....:(

    Klar hab ich Lust ! Danke !:)
    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  3. Du musst auf jeden Fall den 2. Teil lesen, der ist wirklich besser :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde ich auch! Man soll ja bekanntlich nie die Hoffnung aufgeben:-)
      LG

      Löschen

Schön, dass du ein Kommentar hinterlassen willst. Ich freue mich über jede Nachricht♥